Liebe Leserinnen und Leser,

wenn ich in meiner Sprechstunde das Lachen von Kindern wie Nicklas höre, muss ich daran denken, wie klein und zerbrechlich er als Frühchen war. An die Anstrengungen unseres ganzen Teams und an die Ängste seiner Eltern. Für Nicklas und seine Familie ist das heute alles Geschichte. Doch diese Geschichte wiederholt sich bei jedem 10. Neugeborenen.

So gut wie Nicklas möchten wir allen Kindern helfen. Nicht nur den Neugeborenen, sondern auch Kindern und Jugendlichen mit schweren chronischen Krankheiten und ihren Familien.

In den letzten Jahren hat die Medizin gewaltige Fortschritte gemacht. Doch wenn wir unseren kleinen Patientinnen und Patienten weiterhin die beste Versorgung bieten wollen, brauchen wir dafür neue Räume. Dafür  müssen wir das Eltern-, Baby- und Familienzentrum und das Sozialpädiatrische Zentrum umbauen bzw. neu bauen.

Dies alles wird insgesamt 15 Millionen Euro kosten. Gut 12 Millionen davon sind schon finanziert – über öffentliche Mittel und Fördergelder. Nur für die noch fehlenden 3 Millionen Euro setzen wir auf die Kraft des gemeinschaftlichen Engagements.

Und wenn ich sehe, wie viele Unterstützung wir schon jetzt erfahren, dann bin ich mir sicher: Gemeinsam mit den Menschen in Passau und Niederbayern können wir dieses einzigartige Projekt realisieren. Was wir vorhaben und wie sie uns unterstützen könne, zeigen Ihnen diese Seiten.

Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Hilfe, Ihr

Priv.-Doz. Dr. med. Matthias Keller, Ärztlicher Direktor